Zu Produktinformationen springen
1 von 3

Mezcal Artesanal Noble Coyote

Espadin ∙ 0.7L / 43.4%

Espadin ∙ 0.7L / 43.4%

Normaler Preis €49.00 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €49.00 EUR
Grundpreis €70.00  pro  l
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet

Geschmack/Aroma dieser Spirituose wird durch erfrischende mineralisch fruchtige Aromen dominiert, gefolgt von einer subtilen, rauchigen Note und ein leicht würziges Finish begleitet.

Rohstoff: Agave angustifolia
Reifung: 7 Jahre
Herkunft: Matatlán
Zerkleinerung: Steinmühle
Ofen: Erdgrube, Mezquiteholz
Anbau: Kulturagave
Fermentierung: In Fässern des Typs 'Sabino'
Destillation: Zweifach in Kupfer-Pot-Stills
Alkohol: 43,40%
Brennmeister: José Santiago
Los-Nummer: NOBLE 03
Kategorie: Artesanal (traditionelle Handwerkskunst)
Klassifikation: Joven - ungelagert
Zertifikat: COMERCAM
EU-Import: PACIFIC AND LIME

 

Agave 

Die Espadín-Agave (Agave angustifolia) wächst entlang des Mezcalero-Streifens in Oaxaca. Es ist die Agave, welche sich am besten kultivieren lässt und dank ihrer hohen Zuckerkonzentration besonders für die Herstellung von Mezcal eignet. 10 Kilogramm Agavenherz ergeben etwa einen Liter Mezcal, welchen wir vor allem als Einsteiger für Genießer empfehlen. Ein Agavenherz dieser Sorte kann bis zu 100 Kilogramm wiegen.

Fast 100% der verwendeten Agaven für Noble Coyote stammen von ein und demselben Erzeuger. Diese Agaven wachsen in großer Auswahl und die Aromen des Mezcal variieren je nach Pflanze und Stil der Maestro Mezcaleros und des Terroirs. Matatlán - der Ort, an dem die Agaven für Noble Coyote angebaut werden - ist berühmt für seine Böden. Dieser Mezcal vereint dieses einzigartige Terroir mit der Erfahrung und Fertigkeit der Noble Coyote-Mezcaleros.

Kommentar vom Mezcalero

Die Batch NOBLE 03 wurde im Jahr 2021 hergestellt, da es in diesem Jahr reichlich geregnet hat. Für Agaven hat das eine große Bedeutung, da die Agaven nicht so gestresst waren wie in der Trockenzeit. Geschmacklich zeigt sich das in weniger süßem Geschmack als in einem trockenen Jahr üblich. Die Noten dieses Mezcals sind eher mineralisch und fruchtig, nicht so wie der zuckerhaltigere Geschmack, den wir in trockenen Jahren erwarten. Wenn ein Mezcal so schmeckt, bedeutet das, dass es mehr als genug Wasser gab, um alle traditionellen mexikanischen/ oaxakanischen Feldfrüchte anzubauen (Mais, Bohnen, Kürbisse, Tomaten, Chilis und viele andere) - das ist der Geschmack des natürlichen Reichtums in Oaxaca.


Mezcal erzählt Ihnen die Geschichte des Wetters, wenn Sie wissen, wie man dies herausschmeckt.

 

Vollständige Details anzeigen